Betriebsratsvergütung aktuell und künftig

Neue Rechtsprechung rechtssicher in der Unternehmenspraxis anwenden

  • Kostenlose, 6-monatige "Hotline" für Praxisempfehlungen.
  • Umfassendes Web-Based-Training mit Vertiefungsmaterial.
Jetzt Termin finden

Brennpunkt Betriebsratsvergütung! Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit einem aufsehenerregenden Urteil Unruhe in die betriebliche Praxis gebracht. Wie müssen rechtliche und betriebspolitische Aspekte gestaltet sein, um den passenden Lösungsweg zu einer rechtskonformen Vergütung des Betriebsrats in Deinem Unternehmen zu finden?

Vergütung von Arbeitnehmervertretern - Abstraktes Konzept der Unternehmenspraxis kompakt erklärt! In diesem Online-Seminar erwarten Dich aktuelle Fokusthemen, nachhaltige Umsetzungshinweise und konkrete Gestaltungsmöglichkeiten für die erfolgreiche Arbeit als Unternehmensvertreter.

Seminar-Fakten

Dauer: 1-tägige Online-Veranstaltung (9.00-16.00 Uhr)

Special Features:

  • 6-monatige "Hotline" für Anwendungs- und Umsetzungsfragen.
  • Umfassendes Web-Based-Training mit Vertiefungsmaterial.

Kosten: 490,-€ pro Person (alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt.).

Teilnehmerkreis: Offener Teilnehmerkreis für Unternehmensvertreter (HR-Verantwortliche, Führungskräfte, Geschäftsführung etc.) und Arbeitnehmervertreter (Betriebsräte)

Jetzt Termin finden

Deine Seminarinhalte im Detail

Aktuelle Lage: Das brisante BGH-Urteil

  • Betriebsrat vs. Arbeitgeber? Interessen und Positionen einfach erklärt.
  • Rückblick: Bisherige Leitlinien des Bundesarbeitsarbeitsgerichts (BAG).
  • Urteil im Überblick: Einordnung und Auswirkungen auf die betriebliche Praxis.

Grundsätze der Betriebsratsvergütung

  • Grundlage Betriebsverfassungsrecht: Normen des Betriebsverfassungsrechts in der Übersicht.
  • Betriebsratsamt als Ehrenamt - Bedeutung des Entgeltausfallprinzips, der Freistellung und der Wahlperioden.
  • Einzelne Bestandteile und - kriterien der Betriebsratsvergütung.

Vergleichbarkeit vs. hypothetische Betrachtung

  • "Hypothetische Gehaltsentwicklung" und "Sonderkarriere" - Was bedeutet das?
  • Kompakt erklärt: Vergleichsgruppen und betriebsübliche Entwicklung.
  • Gegenüberstellung der verschiedenen Ansätze.

Folgen bei rechtswidriger Betriebsratsvergütung

  • Einordnung des Begünstigungs- und Benachteiligungsverbots.
  • Praxisbeispiele für unzulässige Vergütungsgestaltungen.
  • Compliance-Risiko Betriebsratsvergütung: Arbeitsrechtliche, steuerrechtliche, zivilrechtliche und strafrechtliche Folgen und Haftungsfragen.

Ausblick: So könnte sich die Betriebsratsvergütung zukünftig gestalten

  • Entwurf der Bundesregierung vom 01.11.2023.
  • Anpassung des internen Vergütungssystems: Strategien und Handlungsempfehlungen für Unternehmensvertreter.
  • Gemeinsame Gestaltung - Betriebsvereinbarung als Lösungsweg?
  • Hotline

    Handlungswissen und Best Practice im Unternehmens-Alltag: Kontaktiere Deinen Referenten über unsere Hotline. Schnelle Hilfe und individuelle Lösungswege bei themenspezifischen Problemstellungen garantiert!

  • Web-Based-Training

    Im Anschluss an Deine Seminar-Veranstaltung stehen Dir umfassende Vertiefungs-Materialien in unserem Assessment-Center zur Verfügung - Use Cases, FAQ, Übungsfälle und vieles mehr! Unser Ziel ist die nachhaltige Wissensvermittlung.

  • Community

    Ein starkes Netzwerk mit zertifizierten Dienstleistern - profitiere umfangreich vom Erfahrungsaustausch mit anderen Unternehmern und entdecke weitere CampusArbeitswelt-Angebote im Rahmen unserer exklusiven Unternehmen-Community.

Deine Seminar-Reservierung

Zu Produktinformationen springen
1 von 1
Vollständige Details anzeigen

Wichtige Hinweise

Bitte nehme an digitalen CampusArbeitswelt Veranstaltungen von einem Laptop / Computer mit gängigem Betriebssystem und Internetzugang sowie unter Gebrauch einer Webkamera und eines Headsets teil. Bitte beachte die geltenden Datenschutzregelungen. Aufzeichnungen, Mitschnitte oder Screenshots der Veranstaltung sind nicht gestattet. Eine Weitergabe oder Veröffentlichung der Inhalte oder personenbezogener Daten ist untersagt. Kurzfristige Änderungen des Ablaufs sowie eine abweichende Schwerpunktsetzung bleiben dem Referenten vorbehalten.